Charta Marktplatz 2014

Am 06.05.2014 hatte ich die Ehre, auf dem Charta Marktplatz in Swisshotel in Düsseldorf/Neuss an der Podiumsdiskussion der Initiative „Gut Beraten“ teilnehmen zu dürfen. Mein Dank geht hier an den vors. Vorstand Herrn Werner Tewes für die freundliche Einladung.

Weiterlesen

Gesetzestext Voraus

Der Voraus des Ehegatten im Erb- und Erbschaftsteuergesetz

Unter dem sogenannten Ehegattenvoraus (oder auch nur Voraus) versteht man den Anspruch des überlebenden Ehegatten gemäß § 1932 BGB auf all die Wertgegenstände, die ihm die Fortführung des gemeinsamen Haushalts ermöglichen soll. Der Voraus schützt damit nicht zuletzt auch den Persönlichkeitsbereich des hinterbliebenen Ehegatten. Die Bedeutung dieses Anspruchs wird in der erbrechtlichen Praxis oftmals unterschätzt. Denn in vielen Fällen deckt der Voraus einen Großteil des Nachlasswertes ab. Für eingetragene Lebenspartner enthält § 10 LPartG inhaltsgleiche Regelungen; die nachfolgenden Ausführungen gelten damit entsprechend. Für sonstige nichteheliche Lebensgemeinschaften besteht hingegen kein Anspruch auf den Voraus.

Weiterlesen

Haus_und_Geld

Nachträgliche Werbungskosten bei Vermietungseinkünften

Regelmäßig wird der Erwerb einer Immobilie zumindest teilweise fremdfinanziert. Wenn die Immobilie nicht selbst genutzt, sondern vermietet werden soll, können die Schuldzinsen zudem als Werbungskosten geltend gemacht werden. Fraglich ist jedoch, ob und inwieweit ein Werbungskostenabzug auch nach einer späteren Veräußerung dieser Immobilie noch möglich ist. Hierzu sind in den letzten Monaten divergierende finanzgerichtliche Entscheidungen ergangen.

Weiterlesen

Initiale Dortmund

Die Initiale 2013 – Da geht mehr!

Am 22.11.2013 und 23.11.2013 war die Gründermesse Initiale in Dortmund. Als gründungsaffiner Berater nutzt man gerne eine solche Gelegenheit, um sich unter die Startups und deren Supporter zu mischen.
Weiterlesen

ODR ist nicht ADR mit Skype!
Eine Antwort zu: „Online Mediation — Press Delete“ by B. Friedman

In seinem Artikel „Online Mediation — Press Delete“  beschreibt Bruce Friedman, wieso seiner Meinung nach ODR (Online Dispute Resolution) zum Scheitern verurteilt ist.
Ich teile seine Auffassung in einigen Punkten nicht. (English Version) Weiterlesen

Cybersettle das „automatische“ Schiedsgericht

Das Schiedsgericht Cybersettle ist eine weitgehend automatisierte Online-Streitbeilegungsmethode. Mit Hilfe eines mehrstufigen, verdeckten Bietverfahren wird versucht, eine Einigung über die Höhe der streitgegenständlichen Kompensationszahlung zu erzielen.
(English Version) Weiterlesen

Verzeichnis für ODR

Mittlerweile sind die Angebote von Online Streitschlichtungen (Neu-deutsch ODR (Online Dispute Resolution)) schon vielfältig aber immer noch schwer im Netz zu finden. Ich habe daher einmal versucht, alle mir bekannten Angebote in einer Liste aufzunehmen:

ODR – virtuelle Schiedsgerichte  (English Version)

 

Hinweise, Anregungen, um das Verzeichnis aktuell zu halten, und Neuaufnahmen sind jederzeit willkommen. Einfach einen Kommentar posten oder eine Email schreiben.

 

technorati

Blogverzeichnis Technorati

Der Blog ist nunmehr in das Blogverzeichnis „Technorati“ aufgenommen worden. Claim code: GBB6P76MX2SA

 

Ich freue mich auf zahlreiche Leser von dort.

 

Update: Aus der ursprünglichen Idee einer Blog-Suchmaschine ist leider nicht viel übriggeblieben. Daher jetzt den Backlink entfernt

 

 

cum-ex-dividende

Cum-ex-Geschäfte — steuerliche und strafrechtliche Implikationen

Cum-ex-Geschäfte, also Aktiengeschäfte um den Dividendenstichtag, namentlich in Verbindung mit Leerverkäufen (sog. „Dividenden-Stripping“) sind seit 01.01.2012 zwar nicht mehr möglich. Die noch offenen Altfälle haben jedoch in den letzten Monaten wieder verstärkte Aufmerksamkeit in den Medien erfahren. Ende November 2012 fand sogar bei einer involvierten Bank in München eine Durchsuchung seitens der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung statt. In einem früheren Beitrag (FR 2011, 69) hatte der Verfasser bereits auf mögliche steuerstrafrechtliche Implikationen hingewiesen. Die jüngsten Ereignisse bieten Anlass für eine tiefer gehende Betrachtung. Die Aussagen dieses Beitrags zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit von steuerlichen Beratern beanspruchen jedoch losgelöst von der Thematik der cum-ex-Geschäfte allgemeine Gültigkeit. Weiterlesen

Fahrrad_ampel_rot

1%-Regelung nun auch beim Dienstfahrrad – Steuerliche Behandlung der Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern (vom 23. November 2012)

Für viele war der Gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder mit dem Titel Steuerliche Behandlung der Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern (Vom 23. November 2012) fast schon ein schlechter Scherz. So z.B. zu lesen bei Kollege Dr. Tibor Schober in jurabilis oder bei www.hrexperten24.de.

Auch wenn man bei der ersten Durchsicht des Erlasses Gegenteiliges vermuten mag, aber dieser Erlass beseitigt die bisherige steuerliche Benachteiligung der Fahrräder z.B. gegenüber dem Dienst-PKW und ist von der Wirtschaft schon seit längerem gefordert worden. Weiterlesen